"Böse Samen"

Hörspiel von Martin G. Wanko

An den Hof von Anna und Hubert entführt das Hörspiel „Böse Samen“. Autor Martin G. Wanko kreiert dabei eine eindrucksvolle Welt - zwischen Beziehungskrisen und Existenzsorgen.

Der Altbauer ist gestorben. Sohn Hubert und Schwiegertochter Anna übernehmen den bäuerlichen Betrieb. Vorerst sitzen sie allerdings auf einem Haufen Schulden. Pläne gäbe es schon, wie man aus der Misere herauskäme.

Doch Hubert ist zu schwach dafür – wie es häufig bei Söhnen starker Vaterfiguren ist. Also übernimmt seine Frau Anna die Initiative. Sie hat ein klares Ziel und wenig Skrupel, dieses Ziel auch zu erreichen. Doch ausgerechnet ihre Tochter Marie kommt ihr in die Quere.

Inspiriert von Brecht bis Shakespeare

„Böse Samen“ lautet der Titel des neuesten Hörspiels, das im ORF Landesstudio Steiermark produziert wurde.

Der Text von Martin G. Wanko erinnert in Form und Inhalt an die Tradition des Volksstücks. Ironie und Allegorie als Stilmittel öffnen einen Deutungsraum, der über das bäuerliche Milieu hinausweist. In ihm spiegeln sich sowohl die Königsdramen eines Shakespeares, als auch die Mutter Courage eines Bertolt Brechts wider.

Hubert – Helmut Berger

Anna – Konstanze Susanne Weber

Willi – Alfred Haidacher

Marie – Tamara Belic

Text und Regie: Martin G. Wanko

Produktionsleitung: Günter Encic

Tontechnik: Norbert Stadlhofer

Zwischentitel: Doc Nachtstrom

Klavierbegleitung: Dieter Glawischnig



Erstaustrahlung Radio Steiermark
2.9.2018

© 2016by Tamara Belic

  • Facebook Social Icon